YoungStars

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

#WeAreIGP

100 Youngstars

Unter 25? Schon aktiv im Sport? Oder wollt Ihr nur in einer der Disziplinen -Unterordnung, Schutzdienst und Fährte - schnuppern? Hier seid Ihr genau richtig - mit oder ohne Hund und egal mit welcher Rasse! Wir freuen uns auf Euch!

20 Top Ausbilder

Die besten Ausbilder und Hundesportler aller Rassen sind da und arbeiten mit Euch auf drei Plätzen. Es wird ein Helfercamp geben, Physiotherapeuten geben Euch Tipps, Diensthundeführer zeigen Euch, wie es in der Praxis läuft.

Freier Eintritt

Weil das Youngstars Camp so viel Unterstützung bekommt, müssen wir keine Teilnahmegebühr nehmen. Einfach anmelden solange es noch Plätze gibt und anreisen. Wenn Ihr noch nicht volljährig seid, bitte mit Begleitperson!

Updates & Infos

19. Mörz 2022
e-Mail versendet

Wir haben die e-Mails zur Anmeldebestätigung und zur Einladung zur IGP Community versendet. 
Falls ihr keine e-Mail erhalten habt, schaut bitte zuerst in Eurem Spam Ordner und falls Ihr da nichts findet kontaktiert uns bitte per e-Mail.

17. Mörz 2022
Anmeldung - update

Wir haben nochmals geprüft wie wir eine bestmögliche Lösung für die vielen Anmeldungen finden können. Nun bereiten wir alle e-Mails vor und bis Samstag den 19. März bekommt JEDER eine Antwort von uns 🙂

11. Mörz 2022
Hotel & Camping Liste online

Wir haben bei den Hotels angerufen und ein Kontingent für Euch reserviert. Bitte nennt das Stichwort. Die Liste findet Ihr hier.

11. Mörz 2022
Anmeldebestätigung

Wir arbeiten gerade die ganzen Anmeldungen auf und schicken Euch am Sonntag die verbindlichen Anmeldebestätigungen. Wir bitten noch um etwas Geduld.

10. Mörz 2022
Hotel & Camping

Die Liste an Übernachtungsmöglichkeiten werden wir bis Ende der Woche aktualisiert haben. Wir sind dazu gerade mit den Hotels und Campingplatz in Kontakt.

09. März 2022
Anmeldestop

Wir sind von der Resonanz überwältig 🙂 Wir haben bereits über 150 Anmeldungen erhalten und können daher leider keine weiteren mehr annehmen.

Ausnahme: Ihr könnt Euch noch als Helfer zum Camp anmelden. Schreibt uns dazu bitte eine e-Mail

Was ist IGP?

Der internationale Gebrauchshundesport (auch Vielseitigkeitssport VPG, früher: Schutzhundesport SchH) ist ein Hundesport und besteht aus den drei Abteilungen Fährte (Fährtenhund), Unterordnung und Schutzdienst (Schutzhund). Für Gebrauchshundeprüfungen gilt seit dem 1. Januar 2019 die Internationale Gebrauchshundeprüfungsordnung (IGP) des kynologischen Dachverbandes Fédérdation Cynologique Internationale (FCI). In Hundesportlerkreisen wird der Hundesport daher üblicherweise als IGP (früher IPO bzw. VPG) bezeichnet.

Abteilung A: Fährte

In der Fährte wird der Geruchssinn des Hundes überprüft, indem der Hund exakt die Spur eines Menschen verfolgt und Gegenstände aus verschiedenen Materialien (Holz, Leder) durch z. B. Platz, Sitz oder Steh anzeigt, die zuvor abgelegt wurden. Besonders wichtig ist die ruhige, konzentrierte und gleichmäßige Sucharbeit des Hundes. Da der Hundeführer einen Abstand von 10 Metern einhalten muss, wird auch die Selbstständigkeit des Hundes gefordert. Die Länge einer Fährte innerhalb einer IGP-Prüfung beträgt 400–800 Schritt. Fährten werden meist auf Wiesen oder einem Acker gelegt.

Abteilung B: Unterordnung

In der Unterordnung liegen die schnelle, exakte und freudige Ausführung von Kommandos und der Ausdruck des Hundes im Fokus. Es werden mehrere Übungen wie eine Freifolge im Fuß, technische Übungen wie Sitz, Platz und Steh, sowie Apportierübungen gezeigt. Apportierübungen werden auf ebener Erde, über eine 1m Hürde und über eine Schrägwand von 1,8 m gezeigt. Zum Abschluss der Unterordnung ist der Hund noch in die angezeigte Richtung des Hundeführers zu schicken und mit dem Kommando Platz wieder zu stoppen. Hunde und Hundeführer sollten vor allem eine motivierte und harmonische Einheit bilden. In einer Prüfung sind immer zwei Hunde am Platz. Während das eine Hund-Hundeführer-Team seine Vorführung macht, ist der andere Hund in der Ablage und muss an einem definierten Punkt in der Platz-Position verweilen.

Abteilung C: Schutzdienst

Im Schutzdienst ist zunächst ein Scheintäter, der sogenannte Helfer, vom Hund zu finden. Der Hundeführer weist den Hund dazu ein, bestimmte Verstecke zu umlaufen und den Scheintäter zu finden. Wird der Scheintäter gefunden, muss der Hund das dem Hundeführer durch Stellen und Verbellen anzeigen. In den folgenden Situationen werden dann Fluchtversuche als auch Angriffe des Helfers auf Hund und Hundeführer vereitelt. Besonders gefragt sind die Selbstsicherheit, die Nervenstärke, Durchsetzungsfähigkeit und Gehorsamkeit des Hundes. Der Schutzdienst wird auch als die hohe Kunst des IGP’s bezeichnet.

de_DEGerman